Das Kärntner Regionalmuseum legte neben der Errichtung der Räume des Hugo-Wolf-Museums in seinem Geburtshaus in Glavni trg 40 in Slovenj Gradec und der Einrichtung einer Dauerausstellung auch endgültig das Hugo-Wolf-Archiv an. Das Museum sammelte das Material schrittweise zwischen 1997 und 2010, daher ist es auch in drei Teile aufgegliedert.

Den wichtigsten Teil des Archives stellt das Wolf-Archiv von Jože Leskovar in Slovenj Gradec dar, das im Jahr 2003 erworben wurde. Darin befindet sich auch das Material, das Hans Wamlek während des zweiten Weltkriegs gesammelt hatte und das Jože Leskovar 1989 in einem Dachgeschoss in Ptuj gefunden hat. Es umfasst neun Schachteln mit Fotomaterial, Originaldokumenten, Aufzeichnungen über Wolfs Leben, Originalkorrespondenz zwischen den Mitgliedern des Wiener Hugo-Wolf-Vereins, Musiknoten, Literatur über den Komponisten usw.

Den zweiten Teil erhielt das Museum aus dem Archiv der Musikschule Slovenj Gradec (Bestand aus der Zeit des Schuldirektors Jože Leskovšek) bei der Renovierung des Geburtshauses im Jahr 2010. Das Archiv umfasst neun Schachteln mit Einladungen zu verschiedenen Ereignissen, Korrespondenz über die Veranstaltungsvorbereitungen, Konzertfotografien und die Dokumentation der Vorbereitung der Feier zum 130. Geburtstag Hugo Wolfs 1990.

Der dritte Teil des Archivs beinhaltet Fotokopien von Originaldokumenten, die heute im Regionalmuseum Maribor aufbewahrt werden.